Wertschätzung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung

Sie möchten Ihr Haus verkaufen oder Ihre Eigentumswohnung? Dann sollten Sie ihren Wert genau kennen. Der sogenannte Verkehrswert lässt sich hier mithilfe verschiedener Verfahren ermitteln. Der Verkehrswert wird im Liegenschaftsbewertungsgesetz genau definiert.

 

Für Sie ist wichtig: Eine Einwertung Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung dient vor allem der Kalkulation Ihres Angebotspreises. Daher empfehlen wir Ihnen unbedingt, eine Einschätzung Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung vom Fachmann vor Ort vornehmen zu lassen.

 

Wir übernehmen das gerne für Sie! Wir arbeiten mit verschiedensten Experten zusammen und ermitteln für Sie einfach und unkompliziert den Verkehrswert Ihrer Immobilie.

Haus oder Wohnung verkaufen – Was gehört dazu?

 

Der Verkauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung ist nichts, was man als Privatperson mal eben nebenbei bewerkstelligen kann und sollte. Vor dem Verkauf Ihrer Immobilie müssen eine Reihe von Fragen geklärt werden: Angefangen vom Zeitpunkt des Verkaufs, über den richtigen Kaufpreis, über die Klärung rechtlicher und finanzieller Fragestellungen wie mögliche Vorkaufsrechte oder Vorfälligkeitsentschädigungen, über die Sammlung aller baulichen Unterlagen, bis hin zum Entwurf des Kaufvertrages.

 

Wir haben die wichtigsten Punkte für den Verkauf Ihrer Immobilie in einer Checkliste zusammengestellt:

Kostenlose Checkliste

Immobilie verkaufen – Was gehört dazu?

thalmeier Checkliste Tablet

Für Sie ist wichtig: Jede Immobilie kann verkauft werden, unabhängig von der jeweiligen Situation. Allerdings ist der häufigste Fehler ein überschätzter Kaufpreis. Das kann am Ende zum Verkauf unter Marktwert führen. Lassen Sie daher lieber eine professionelle Wertschätzung vornehmen und sich von einem guten Makler beraten. Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung verkaufen? Wir übernehmen das gerne für Sie!

Jetzt hier eintragen und kostenlose Checkliste downloaden:

    Ich möchte kostenlos und unverbindlich kontaktiert werden (Pflichtangabe)

    Viele gute Gründe, die für uns als Makler sprechen:

     

    1. Wir wissen, was Ihre Immobilie wert ist.

    Mit unserer langjährigen Erfahrung ermitteln wir für Sie den richtigen Verkaufspreis – Damit Ihre Immobilie zum aktuellen Marktwert angeboten wird.

     

    2. Wir ersparen Ihnen Zeit, Nerven und Arbeit.

    Viele haben diese Erfahrung schon gemacht: Eine Immobilie zu verkaufen, kann sehr nervenaufreibend sein! Vor allem, wenn noch viele Emotionen und
    Erinnerungen daran hängen. Um Sie in Ihrer Privatsphäre zu schützen, kommen wir zu fest vereinbarten Besichtigungstermin mit Kunden zu Ihnen und klären im Vorfeld in vielen Telefonaten schon Fragen von Interessenten. Lehnen Sie sich zurück – wir erledigen das alles für Sie.

     

    3. Kein Besichtigungstourismus. Wir filtern alle Interessenten schon im Vorfeld auf Seriosität und Bonität.

    Ein Haus oder eine Wohnung anschauen anstatt eines Kinobesuchs? So einen „Besichtigungstourismus“ gibt es bei uns nicht! Wir achten schon im Vorfeld darauf, möglichst nur mit Interessenten zu besichtigen, von denen wir genau wissen, dass sie tatsächlich eine Immobilie kaufen wollen und sie auch bezahlen können.

     

    4. Wir führen alle unangenehmen Gespräche für Sie, insbesondere wenn es um den Kaufpreis geht.

    Vielen Kunden ist es unangenehm, mit potentiellen Interessenten den Kaufpreis zu verhandeln. Verständlich! Denn man möchte weder sein Gesicht verlieren, noch sich bedrängt oder wie auf einem Basar“ fühlen. Aus diesem Grunde federn wir solche Gespräche für Sie ab und führen die Kauf- und Vertragsverhandlungen mit den Käufern. Natürlich immer mit Ihrer Kenntnis und enger, vorheriger Absprache! Wir sind der „Puffer“ zwischen Verkäufer und Interessent.

     

    5. Wir sorgen für einen korrekten, reibungslosen Ablauf inklusive Begleitung zum Notar.

    Sollten Sie zum ersten Mal in Ihrem Leben eine Immobilie verkaufen, dann wissen Sie sicher nicht, auf welche Dinge Sie achten müssen und welche Risiken auftreten können, insbesondere in der Abwicklung oder in der Gestaltung der Kaufverträge. Hier helfen wir Ihnen und begleiten Sie vom ersten bis zum letzten Schritt. Wir sind uns dieser großen Verantwortung bewusst und unterstützen Sie, wo wir können.

     

    6. Wir bewerben Ihre Immobilie professionell in allen wichtigen Medien.

    Wir ermöglichen, dass Ihre Immobilie perfekt in den wichtigsten Immobilienportalen, auflagenstarken Tageszeitungen, oder in unseren Schaufenstern präsentiert wird.

     

    7. Wir präsentieren Ihre Immobilie in einem ansprechenden Exposé, mit schönen, aussagekräftigen Fotos und Texten und schöner Gestaltung, denn unsere Kunden bestätigen uns immer wieder die realistische Darstellung der Objekte.

    Denn nur, wenn die Präsentation Ihrer Immobilie gelungen ist, werden potentielle Kaufinteressenten Lust haben, Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit uns zu besichtigen.

     

    Vertrauen Sie auf unseren guten Ruf und die vielen guten Bewertungen.
    Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

    Verkehrswert

    Wir bewerten Ihre Immobilie nach aktuellsten Marktpreisen und ermitteln Kaufpreis und Marktmiete.

    Besichtigungen

    Wir übernehmen alle Besichtigungstermine und erstatten Ihnen regelmäßig ausführlich Bericht.

    Beratung

    Wir beraten Sie, was zum Hausverkauf dazu gehört und beantworten rechtliche und steuerliche Fragen.

    Verhandlungen

    Wir verhandeln hart in Ihrem Sinne mit Kaufinteressenten in Sachen Preis und Konditionen.

    Exposé

    Wir erstellen alle Verkaufsunterlagen (Fotos, Energieausweis, Grundrisse, Baubewilligungen etc.).

    Abwicklung

    Wir wickeln den Kauf von der Besichtigung bis zum Notartermin und der Schlüsselübergabe für Sie ab.

    Vermarktung

    Wir vermarkten Ihre Immobilie auf verschiedenen Vertriebswegen und werben proaktiv Käufer/Mieter an.

    Neue Immobilie

    Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch zur Seite, wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Immobilie sind.

    Ihre Anfrage an uns:

      Steuerberechnung für den Immobilienverkauf

       

      Wenn Sie Ihr Haus verkaufen oder Ihre Eigentumswohnung vermarkten möchten, fallen für die Verkaufsgewinne zwischen Ankauf und Verkauf  Immobilienertragsteuern an. Zu den Verkaufsgewinnen hinzugerechnet oder abgezogen werden auch steuerlich geltend gemachte Abschreibungen oder Instandhaltungskosten. Unter Umständen können auch weitere Steuern auf Wertsteigerungen Ihrer Immobilie anfallen, die üblicherweise noch unter der Spekulationssteuer bekannt sind.

       

      Für Sie ist wichtig: Die Berechnung der zu zahlenden Steuern beim Verkauf Ihrer Immobilie ist ohne Probleme  vorab möglich, sollte jedoch von einem Fachmann vorgenommen werden. Nur so erleben Sie am Ende kein böses Erwachen.

       

      Wir stehen Ihnen bei der steuerlichen Berechnung gerne zur Seite und unterstützen Sie mit unseren Experten. So erhalten Sie eine solide Steuerberechnung für den Verkauf Ihrer Immobilie und vermeiden teure Überraschungen.

      1. Wohnung verkaufen – einfach und sicher

       

      Eine Eigentumswohnung zu verkaufen – so glauben viele Eigentümer – ist einfacher als der Verkauf eines Hauses. Die Erfahrung zeigt, dass es oftmals genau andersherum ist. Zwar ist ein Haus oftmals wertvoller als eine Wohnung, aber Käufern muss nicht nur die Wohnung gefallen, sondern sie müssen auch das Gemeinschafseigentum bewerten und im Falle eines Kaufs in die Eigentümergemeinschaft eintreten. Deshalb haben interessierte Käufer viele Fragen zum Gemeinschaftseigentum. Denn als Verkäufer verkaufen Sie eben nicht nur eine Wohnung (das sogenannte Sondereigentum), sondern eben auch die Anteile an dem bestehenden Gemeinschaftseigentum.

      Nicht selten platzt ein Wohnungsverkauf, weil ein potentieller Käufer vorangegangene Entscheidungen der Gemeinschaft nicht tragen möchte oder weil er Angst hat, dass im Rahmen der Eigentümerversammlung Beschlüsse getroffen werden, die den eigenen Vorstellungen widersprechen oder hohe Kosten auslösen.

       

      2. Wieviel ist meine Wohnung wert? Die richtige Marktwerteinschätzung

       

      Bei der Bewertung Ihrer Wohnung ist es sinnvoll aktuelle Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen zu recherchieren. Dies kann z.B. über eine Kaufpreissammlung des Gutachterausschusses erfolgen. Der reine Vergleich von Anzeigen kann bei unsachgemäßer Anwendung die Ergebnisse erheblich verfälschen. Seit Monaten angebotene Immobilien werden nicht selten deshalb nicht verkauft, weil der Angebotspreis zu hoch ist. Andere werden schlecht präsentiert und verzerren so das Marktbild.
      Die wichtigsten und wertbeeinflussensten Faktoren sind die Lage und Zustand einer Wohnung. Aber auch andere Aspekte können den Marktpreis einer Wohnung beeinflussen:

      • Baujahr

      Stilvolle Altbauwohnungen mit hohen Decken und schönen Außenfassaden werden ebenso wie Neubauten deutlich hochpreisiger gehandelt als z.B. Eigentumswohnungen aus den 1950er bis 1970er Jahren.

       

      • Besonderheiten

      Ob eine Wohnung einen Tiefgaragenstellplatz, einen Balkon oder gar eine Terrasse / Dachterrasse hat, beeinflusst den Wert einer Eigentumswohnung erheblich. In guten Lagen können solche Besonderheiten viele Tausend Euro bei der Wohnungsbewertung ausmachen.

       

      • Lage im Haus

      Ob Ihr Balkon zum Norden oder zum sonnigen Süd-Westen ausgerichtet ist beeinflusst den Wert Ihrer Wohnung.
      Gleiches gilt für das Stockwerk. Eine identische Wohnung kostet im Souterrain weniger als im 2. Obergeschoss oder als Penthouse.

       

      • Grundrissgestaltung / Zimmeranzahl

      Ein sinnvoller Grundriss ist oftmals wichtiger als die schiere Größe einer Wohnung. Eine gut geschnittene 80 qm Eigentumswohnung ist nicht selten beliebter als eine 100 qm Wohnung mit Durchgangszimmern. Grundsätzlich sind Wohnungen mit 3 bis 4 Zimmern am beliebtesten und wertstabilsten.

      3. Wohnung verkaufen: Unterschiede zum Verkauf eines Hauses

       

      Ein Käufer erwirbt nie nur die gewünschte Wohnung, sondern darüber hinaus noch Anteile an dem Gemeinschaftseigentum. Das hängt damit zusammen, dass Eigentumswohnungen immer Teil eines Wohnhauses sind. Die Wohnungen werden als sog. Sondereigentum bezeichnet, der Rest als Gemeinschaftseigentum. Geht beispielsweise die gemeinsame Zentralheizung des Mehrfamilienhauses kaputt, muss die Eigentümergemeinschaft zusammen für einen Ersatz sorgen (Aufgabe der Hausverwaltung). Stellt sich hingegen ein Defekt bei einer Innentür in Ihrer Wohnung ein, so tritt der Schaden in Ihrem Sondereigentum auf und Sie müssen allein für die Reparatur aufkommen.

       

      Zum Gemeinschaftseigentum gehören beispielsweise nachfolgende Bestandteile des Gebäudes:

      • Hauseingangstüren
      • Treppenhaus mit Fluren
      • Fundament und Geschossdecken
      • Außenwände sowie tragende Innenwände
      • Dach
      • i.d.R. die Fenster
      • Fahrradkeller
      • Trockenkeller / Waschkeller
      • Innenhof

      Sondernutzungsrechte können z.B. neben der Wohnung bestehen an:

      • Garage
      • Stellplatz
      • Carport
      • eigener Kellerraum
      • eigener Dachbodenraum

      4. Wohnung verkaufen: Welche Unterlagen braucht ein Käufer?

      Durch eine gute Vorbereitung können Sie Kaufinteressenten den Entscheidungsprozess vereinfachen. Es ist ratsam, sich rechtzeitig um die erforderlichen Unterlagen zu kümmern.

      Folgende Unterlagen werden für den Verkauf einer Eigentumswohnung benötigt:

      Benötigte Unterlagen:

      • aktueller Grundbuchauszug (max. 3 Monate alt)
      • Teilungserklärung inkl. Aufteilungsplan
      • Grundriss, Ansichten, Schnitt (Bauzeichnungen)
      • Kubaturberechnung als Nachweis für den umbauten Raum
      • gültiger Energieausweis
      • Protokolle der letzten drei Eigentümerversammlungen
      • aktuelle Hausgeldabrechnung
      • aktueller Wirtschaftsplan
      • Gebäudeversicherungsnachweis
      • Aufstellung durchgeführter Modernisierungen

      Erhältlich bei:

      • Grundbuchamt
      • Eigentümer / Grundakten beim Amtsgericht
      • Eigentümer / Grundakten beim Amtsgericht
      • Eigentümer / Grundakten beim Amtsgericht
      • Hausverwaltung
      • Hausverwaltung
      • Hausverwaltung
      • Hausverwaltung
      • Hausverwaltung
      • Eigentümer